10 Tipps für die Hoster-Wahl

Bei der Auswahl eines Website-Hosters sollte man nicht nur nach dem Preis schauen.

Es gibt viele Faktoren, die man bei der Wahl beachten sollte.

In diesem Artikel stelle ich 10 Tipps für die Hoster-Wahl vor.

Warum ist die Hoster-Wahl so wichtig?

Hoster ist nicht gleich Hoster.

Je nach den eigenen Anforderungen bieten unterschiedliche Hoster Vor- und Nachteile.

Und so kann es passieren, dass man zwar sehr guten Content hat, aber durch eine schlechte Hoster-Wahl dieser bei weitem nicht so erfolgreich wird, wie er hätte sein können.

Das ist natürlich ärgerlich.

Deshalb sollte man die folgenden Tipps beherzigen.

10 Tipps für die Hoster-Wahl

Im folgenden möchte ich 10 Tipps geben, die man bei der Suche nach einem geeigneten Hoster beachten sollte.

Werbung

Dabei ist es wichtig erstmal zu analysieren, welche Anforderungen man hat und was man genau umsetzen möchte.

  • Nicht zu viel
    Man muss nicht sofort mit dem dicken Server loslegen, wenn man einen kleinen Blog starten möchte. Und selbst für ein etwas größeres Projekt muss es nicht gleich der Top-Server sein. Zudem sollte man darauf achten, welche Zusatzleistungen inklusive sind. Es ist ärgerlich, wenn man für diverse Features bezahlt, die man gar nicht benötigt.
  • Nicht zu wenig
    Aber man sollte auch nicht zu klein anfangen. Wer einen Shop starten möchte, sollte keinen billigen Shared Hosting Tarif wählen. Wer hier an der falschen Stelle spart wird dies schnell bereuen.
  • Technik
    Die Technik des Hosters ist natürlich interessant. Wie aktuell sind die derzeitigen Angebote und wie oft wird die Technikbasis verbessert. Auch Statistiken über Ausfallzeiten und durchschnittlichen Aufrufzeiten von Websites bei einem Hoster sind sehr interessant.

    Zudem hängt von den eigenen Bedürfnissen ab, welche Features, wie z.B. Datenbanken, Programmiersprachen etc., man benötigt. Wer technisch nicht so fit ist, legt evtl. Wert auf vorinstallierte Software.

  • Support
    Der Support mag den meisten erstmal egal sein. Aber wenn es zu Problemen kommt, dann ist ein guter und schneller Support sehr wichtig. Und auch wenn ich nicht jede Woche meine Support kontaktiere, so wurde mir bei den bisherigen Anfragen immer schnell geholfen. Das ist bares Geld wert.
  • SEO
    Je nachdem, welche Strategie man verfolgt, sollte die Suchmaschinenoptimierung schon bei der Auswahl des Hosters eine wichtige Rolle spielen. Viele SEOs legen z.B. viel Wert auf unterschiedlich IP-Kreise, um ihre Websites miteinander zum SEO-Vorteil verlinken zu können.

    Auch Ladezeiten spielen mittlerweile eine wichtige Rolle in der Suchmaschinenoptimierung und sollten nicht ignoriert werden. Zudem hat ein Server in dem Land, dessen User man ansprechen will, meist auch einen kleinen SEO-Vorteil. Wer also US-Nutzer erreichen möchte, sollte sich möglichst auch einen US-Hoster suchen.

  • Content-Typ
    Ganz wichtig bei der Auswahl eines passenden Hosters ist die Art von Inhalten, die man publizieren möchte. Reine Text-Inhalte benötigen keinen sehr leistungsfähigen Hosting-Tarif. Wer dagegen viele Videos oder z.B. flashlastige Websites veröffentlichen möchte, sollte dies auch beim Hoster bzw. Hosting-Tarif beachten. Stichwort Speichernutzung und Bandbreite.
  • Skalierbarkeit
    Wie bei den ersten beiden Punkten schon angemerkt, sollte man beim Start darauf achten, dass man ein möglichst passendes Hosting wählt. Doch mit der Zeit wachsen die eigenen Projekte hoffentlich. Deshalb sollte man bei der Hoster-Wahl darauf achten, dass ein Umstieg auf einen höheren Tarif nicht nur möglichst günstig ist, sondern auch reibungslos durch den Hoster umgesetzt wird.
  • Praxiserfahrungen
    Eigene Erfahrungen oder die von anderen Webmastern sind ein gutes Auswahl-Kriterium. Es ist sehr aufschlussreich, wenn man bei einzelnen Websites erfährt, auf welchem Hoster und welchem Tarif diese laufen. Daran kann man meist schon sehr gut einschätzen, was man für das eigene Projekt benötigt.
  • Empfehlungen
    Auch Empfehlungen von Kollegen und Freunden können dabei helfen, die richtige Auswahl zu treffen. Es ist generell eine gute Hilfe, wenn man auf die Meinung anderer, denen man vertraut, zurückgreifen kann.
  • Preis/Leistung
    Natürlich spielt auch der Preis bei der Wahl eines Hosters eine Rolle. Jedoch sollte man den Preis immer in Relation zur angebotenen Leistung beurteilen.

Je mehr man von diesen Tipps beachtet, um so fundierter wird die Entscheidung für einen Hoster ausfallen. Und um so geringer ist die Gefahr, dass man sich falsch entscheidet.

Fazit

Der Preis ist nicht alles. Man sollte vor der Wahl eines Hoster genau die eigenen Anforderungen analysieren und die weiteren Tipps dazu verwenden, genau den passenden Hoster zu finden.

(Visited 3.630 time, 1 visit today)
WERBUNG

3 Gedanken zu „10 Tipps für die Hoster-Wahl

  1. Finde ich super vielen Dank, gute Idee!

    Mich würde auch interessieren wie es mit einem Internationalen Hoster oder V-Server aussieht z.B. von mediatemple.net/webhosting/ve/ und was das ist manche haben das CDN Content Delivery Network und bringt das was?

    —stooni

  2. Danke für diesen Artikel! Für meinen Blog habe ich derzeit lediglich Webspace gemietet. Die Traffic-Zahlen steigen langsam aber kontinuierlich an. Derzeit sind es 20-40 Besucher am Tag.

    Ab wann macht es Sinn, auf die nächst höhrere Stufe zu migrieren? Und welche wäre das dann? Innerhalb vom Webhosting gibt es verschiedene Pakete, bevor die Server und kommen.

    Die Geschwindigkeitsmessung von Google Analytics zeigt extreme Schwankungen (zwischen 0,78 und 8,3 Sekunden) und ich denke, da ist die Fallzahl einfach zu gering.

    Ich nehme diesen Artikel zum Anlass, bei meinem Hoster mal nachzufragen, was er empfiehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.