Sollte man mehrere Websites in einem Hosting-Tarif betreiben?

Du willst mehrere Websites oder Blogs erstellen, aber nicht jedes mal Geld für einen neuen Hosting-Tarif ausgeben?

Im Folgenden gehe ich der Frage nach, ob man mehrere Websites in einem Hosting-Tarif anlegen sollte. Dabei gehe ich auf Vor- und Nachteile ein und beleuchte unter anderem die SEO-Auswirkungen. Zudem berichte ich über meine Erfahrungen und gebe Empfehlungen.

Sind mehrere Websites in einem Hosting-Tarif möglich?

Es gibt heute sehr günstiges Hosting. Für weniger als eine Zigaretten-Schachtel (zum Glück bin ich Nichtraucher) im Monat bekommt man z.B. bei All-Inkl.com schon einen guten Hosting-Tarif. Dennoch wollen viele hier Geld sparen und nicht für jede neue Website einen separaten Hosting-Tarif abschließen.

Das ist auch nicht zwingend notwendig, denn natürlich kann man auch mehrere Websites auf einem Hosting-Tarif anlegen. Die meisten Hosting-Tarife ermöglichen mehrere Domains, meist sogar unbegrenzt viele. Zudem sind in der Regel mehrere MySQL-Datenbanken inklusive. Diese sind notwendig, wenn ein Content Management System, wie z.B. WordPress, zum Einsatz kommt. Es gibt aber auch die Möglichkeit mehrere WordPress-Websites mit nur einer Datenbank zu betreiben. Dazu muss man bei der Installation immer dieselbe Datenbank, aber für jede neue Website ein neues Tabellen-Präfix angeben:

Sollte man mehrere Websites in einem Hosting-Tarif betreiben?

Eine weitere Möglichkeit ist eine Multisite-Installation von WordPress. Dabei installiert man WordPress nur einmal, kann aber aus dem einen Backend heraus diverse WordPress-Websites erstellen und verwalten. Das nutze ich für einige meiner Nischenwebsites.

Vor- und Nachteile

Technisch ist es also kein Problem mehrere Websites in einem Hosting-Tarif anzulegen. Doch welche Vor- und Nachteile bringt dies ggf. mit sich?

Vor allem 2 Vorteile hat diese Vorgehensweise:

  • Zum einen sind es die niedrigen Kosten. Wenn man nur einen Hosting-Tarif bezahlen muss, auf dem man mehrere Websites betreibt, spart das natürlich Geld.
  • Zum anderen ist die Verwaltung einfacher. Man muss sich nicht in mehrere Hosting-Accounts einloggen, um dort Einstellungen vorzunehmen. Auch das Backup wird einfacher und wenn man mal umzieht, geht das meist auch schneller.

Doch es gibt auch Nachteile:

  • Gerade die günstigen Hosting-Tarife für ein paar Euro im Monat haben nicht gerade eine besonders hohe Leistung. Für eine Website ist das meist ausreichend, aber wenn man dort mehrere Websites mit jeweils einem CMS und einer Datenbank betreibt, wirkt sich das meist negativ auf die Website-Performance aus.
  • Wird eine Website gehackt, dann sind meist auch die anderen Websites auf dem selben Webspace betroffen.
  • Nicht zuletzt kann dies negative Auswirkung auf die Suchmaschinenoptimierung haben.

Es bringt also Vor- und Nachteile mit sich und man sollte genau abwägen, was einem wichtiger ist.

Werbung

SEO und mehrere Websites in einem Hosting-Tarif

Aus SEO Sicht ist das Hosting diverser Websites auf einem Hosting-Tarif nicht optimal. Dadurch haben alle Website dieselbe IP-Adresse, was Google zeigt, dass diese wahrscheinlich vom selben Betreiber stammen. Setzt man nun Links zwischen diesen Websites, so wird Google diese wohl eher nicht besonders stark bewerten.

Wenn die eigenen Websites aber auf unterschiedlichen Hosting-Tarifen, oder noch besser bei unterschiedlichen Hostern, liegen, dann sind Backlinks untereinander oft deutlich mehr wert.

Zudem haben Performance-Probleme eines überforderten kleinen Hosting-Tarifs ebenfalls Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung. Schnelle Ladezeiten werden für Google immer wichtiger.

Sollte man mehrere Websites in einem Hosting-Tarif haben?

Was empfehle ich euch denn nun?

Kleine Websites, mit wenig Traffic, sind kein Problem. Hier kann man ohne Probleme mehrere auf einem Hosting-Tarif unterbringen und Geld sparen. Das habe ich teilweise auch gemacht und keine negativen Auswirkungen festgestellt. Man sollte aber ein Auge darauf haben und wenn Performance-Probleme auftreten, den Hosting-Tarif upgraden und etwas mehr Leistung buchen.

Größere Websites sollten dagegen nur einzeln auf einem Hosting-Tarif betrieben werden. So haben Blogs z.B. oft deutlich mehr Besucher, was auch mehr Leistung erfordert.

Aber es gibt auch die Möglichkeit einen Server zu nutzen. Der ist teuer, aber sehr leistungsfähig. Hier kann man aber auch problemlos mehrere größere Websites gemeinsam hosten. So mache ich es z.B. bei mehreren meiner großen Blogs, die auf einem Managed Server von DomainFactory liegen.

Aus SEO Sicht würde ich aber nicht nur auf einen Hosting-Tarif oder Server setzen. Betreibt man mehrere Sites, sollte man mindestens 2 Hoster nutzen. Neben den SEO-Vorteilen verteilt man so auch ein wenig das Risiko.

(Visited 27 time, 1 visit today)
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.