Video-Hosting – Fehler, Tipps und Anbieter

Videos sind mittlerweile sehr beliebt im Web und viele Kunden und Website-Besucher schauen sich lieber ein Video an, als einen langen Artikel zu lesen.

Wie man die eigenen Videos hosten sollte und welche Möglichkeiten man dabei hat, erfahrt ihr im Folgenden.

Video-Hosting

Videos zu erstellen ist heute eigentlich kein großes Problem mehr. Selbst mit dem Smartphone kann man ganz ordentliche Videos in HD aufnehmen, was für manche Zwecke schon reicht.

Das Problem liegt aber in der Frage, wie man den eigenen Website-Besuchern die eigenen Videos dann bereitstellt. Hier begehen viele Anfänger einen schwerwiegenden Fehler, der die eigene Website schädigen kann.

Warum du deine Videos keinesfalls selber hosten solltest

Die erste Idee mancher Einsteiger ist es die Videos auf den eigenen Webspace hochzuladen und dann in die eigene Website einzubinden. Das klingt erstmal gut, ist aber ein großer Fehler.

Wie groß sind solche Videos? Meine Videos mit 720p Auflösung (das ist noch nicht mal Full HD) sind bei 15 Minuten Länge circa 80 MB groß. Das klingt erstmal nicht viel und ein paar solcher Videos hochzuladen schadet dem eigenen Webspace nicht.

Das Problem liegt dagegen beim Traffic, den solche Videos verursachen. Wenn so ein Video 100 mal angeschaut wird, verursacht das einen Traffic von 8000 MB, als rund 8 GB. Wenn man sich nun vorstellt, dass man diverse Videos hat und diese auch noch öfter angeschaut werden, kann man sich vorstellen, dass der Trafficverbrauch in die Höhe schießt.

Nun sprechen zwar viele Hoster von unbegrenztem Traffic, aber im Kleingedruckten halten sie sich in der Regel ein Hintertürchen offen. Solchen Traffic-Verbrauch schaut sich kein Hoster lange an. Eine Sperrung des eignen Webspace und damit auch der eigenen Website ist nicht unwahrscheinlich.

Zudem untersagen einige Hoster das Hosten von Videos von vornherein.

Werbung

Man sollte also niemals Videos auf dem eigenen Webspace hosten!

Warum YouTube (nicht immer) eine gute Lösung ist

Naheliegend ist sicher die Video-Website im Internet schlechthin. Auf YouTube gibt es Millionen Videos und viele Selbständige und Unternehmen nutzen es als Video-Plattform für ihre Business-Videos.

Ich habe z.B. auch einen YouTube-Kanal.

Video-Hosting - Fehler, Tipps und Anbieter

Die Vorteile liegen auf der Hand. YouTube ist einfach und problemlos zu nutzen. Man kann dort so viele Videos hosten wie man will und die Qualität der Wiedergabe ist sehr gut.

Zudem ist es einfach möglich YouTube-Videos in Websites einzubinden. WordPress erkennt sogar eine normale YouTube-URL und baut dazu automatisch den Videoplayer ein.

Ganz wichtig ist auch die Reichweite von YouTube, welches nach Google.de mittlerweile die zweitgrößte Suchmaschine der Welt ist. Man wird mit seinen Videos dort also auch gefunden was zusätzlichen Traffic bedeutet.

Doch YouTube ist nicht immer die ideale Plattform. Es sieht nicht immer professionell aus, wenn man YouTube-Videos in seine Business-Website einbaut, zumal ja am Ende Video-Vorschläge von völlig Fremden angezeigt werden.

Und was ist, wenn man nur bestimmten Personen das Video zugänglich machen will? Das ist mit YouTube ebenfalls nicht wirklich gut machbar.

Für frei verfügbare Videos ist YouTube also oft die beste Wahl, aber eben nicht immer.

Business-Hosting für Videos

Für besondere Anforderungen und professionellere Videopräsentationen gibt es diverse Video-Hosting-Anbieter.

Vimeo ist so ein professioneller Video-Hoster. Für den intensiveren Einsatz kostet der Service zwar ein wenig Geld, aber dafür bekommt man einen sehr guten Player, Einstellungsmöglichkeiten und keine Fremdvideos nach dem eigenen Video. Allerdings gibt es Einschränkungen bzgl. kommerziellen Videos, so dass das normale Vimeo für Firmen nicht so geeignet ist.

Für Unternehmen ist deshalb Vimeo pro vorgesehen. Dieser Service kostet etwas mehr, ist aber für kommerzielle Inhalte gedacht und bietet zusätzliche Funktionen.

Auch in Deutschland gibt es Premium-Hoster für Videos, wie z.B. videolyser.de. Diese kosten auch monatlich Geld, bieten aber viele Einstellmöglichkeiten, Verschlüsselung, Support und mehr an.

Diese Liste zeigt, dass die Auswahl an Video-Hostern gerade international sehr groß ist.

Text ist weiterhin sehr wichtig!

Bei dem ganzen Hype um Videos sollte man aber nicht vergessen, dass Text noch immer wichtig ist, in vielen Bereichen sogar deutlich wichtiger als Videos.

Die allermeisten Besucher kommen noch immer über Google und deshalb sollte man auch bei Videos immer passend dazu Text-Inhalte verfassen und zusammen mit dem Video in einem Artikel veröffentlichen.

(Visited 2.595 time, 1 visit today)
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.