Was ist das beste Hosting für einen Blog?

Was ist das beste Hosting für einen Blog?Einen eigenen Blog zu starten ist auch heute noch eine gute Idee, denn tolle Inhalte und eine Community bringen sehr gute Google-Rankings und ordentliche Einnahmen. Doch was ist das beste Hosting für einen Blog?

Genau dieser Frage gehe ich im Folgenden auf den Grund und analysiere, was dabei wirklich wichtig ist.

Zudem schildere ich eigene Erfahungen mit meinen diversen Blogs, stelle Beispiele vor und gebe Hosting-Empfehlung für einen Blog.

Was ist das beste Hosting für einen Blog?

Einen Blog kann man als reines Hobby starten, aber auch professionell aufziehen, um damit Geld zu verdienen. So oder so sollte man gutes Hosting nutzen, damit die Ladezeiten gut sind und das Nutzungserlebnis der Besucher positiv.

Das führt dazu, dass die Besucher länger auf deinem Blog bleiben, Kommentare hinterlassen, Links setzen, Artikel in Social Networks teilen und sogar Stammleser werden, die wiederkommen.

Deshalb ist es wichtig für den Aufbau eines Blogs, das passende Hosting (bzw. den passenden Hoster) zu finden. Schließlich will man weder zu viel bezahlen, noch eine schlechte Leistung bekommen, die dem eigenen Blog schadet.

Beispiele für Blogs

Ich selber betreibe seit mehr als 15 Jahren Blogs und liebe es Blogger zu sein. In dieser Zeit sind einige Blogs entstanden, wie z.B. selbstaendig-im-netz.de. Dabei handelt es sich um einen großen Blog mit sechsstelligen Besucherzahlen im Monat. Ebenfalls sehr viele Besucher gibt es auf meinem Blog abenteuer-brettspiele.de.

Blog Hosting Beispiel

Ich betreibe aber auch kleinere Blogs, wie z.B. videokamera-streaming-studio.de oder diesen hier.

Zudem lese ich viele Blogs, um auf dem Laufenden zu bleiben und neue Dinge zu lernen. Dazu gehören z.B. die Blogs problogger.com und smartpassiveincome.com.

Die Bandbreite und Varianten von Blogs ist sehr groß, vom kleinen Hobby-Blog, bis zum großen Profi-Blog.

Welche Hosting-Features braucht ein Blog?

Im Gegensatz zu vielen statischen Websites benötigt ein Blog etwas mehr Leistung. Schließlich gibt es viele dynamische Features, allen voran die Kommentare, die dafür sorgen, dass die Datenbank viel zu tun hat.

Man sollte neben der aktuellen PHP Version also auch einen schnelle Datenbank nutzen. Am besten als SSD-Datenbank, was den Zugriff darauf beschleunigt. Ausreichend verfügbarer Arbeitsspeicher von mindestens 256 MB sollte ebenfalls vorhanden sein.

Eine Unterstützung von HTTP/2 wäre von Vorteil, da dies die Ladegeschwindigkeit erhöht und ein kostenloses Let’s Encrypt SSL-Zertifikat ist ebenfalls ein Pluspunkt Ohne Verschlüsselung sollte man heute keinen Blog mehr betreiben und so spart man Geld.

Es gibt viele Blog-Content-Management-Systeme, so dass ich an dieser Stelle keine weiteren allgemeingültigen Tipps geben kann. Für WordPress findest du die aktuellen Anforderungen hier.

Aus Datenschutzgründen und auch bzgl. der Performance würde ich zudem einen Hoster aus Deutschland oder zumindest innerhalb Europas empfehlen. Die Zugriffe darauf sind für deutsche Besucher einfach schneller und es gibt keinen Ärger wegen der DSGVO.

Wer Blog-Einsteiger ist sollte zudem darauf achten, dass der Support des Hosters gut ist. Ich habe dabei gute Erfahrungen mit All-Inkl.com und Alfahosting* gemacht.

Gerade wenn man einen Hobby-Blog betreibt, sollte zudem der Preis günstig sein. Auch hier kann ich die genannten Hoster empfehlen. Bei einem Profi-Blog sollte der Preis zwar nicht unwichtig sein, aber hier muss man schon mehr ausgeben, um so einem großen Blog reibungslos betreiben zu können. Bei den genannten Hostern kann man aber auch problemlos später in einen höheren Tarif wechseln.

Hosting Empfehlungen für Blogs

Ich betreibe eine Menge Blogs und habe dazu verschiedene Hoster genutzt bzw. nutze sie immer noch. Ich konnte also eine Menge Erfahrungen mit dem optimalen Hosting für Blogs sammeln.

Eine Empfehlung ist auf jeden Fall All-Inkl.com*. Der deutsche Hosting-Anbieter besitzt ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und bietet zudem einen sehr guten Support. Auch die Zuverlässigkeit ist bei All-Inkl sehr hoch, so dass ich noch keine nennenswerten Ausfälle bemerken konnte. Dieser Blog, webhosting-guide.de, ist z.B. bei All-Inkl.com.

All-Inkl Hoster

Ein spezieller Blog-Hoster ist RAIDBOXES*. Dieser Hoster hat sich auf WordPress-Blogs spezialisiert und nimmt einem die ganze Arbeit ab. Von der Installation, bis zu den Backups. Dafür kostet der Service auch etwas mehr, aber für Einsteiger und alle, die sich mit der Technik des eigenen Blogs nicht beschäftigen wollen, ist RAIDBOXES eine Empfehlung.

Zu guter Letzt würde ich noch Alfahosting* empfehlen. Ebenfalls ein kleiner, aber feiner deutscher Hoster, der ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet und für kleine bis mittlere Blogs eine gute Option ist.

Welche Erfahrungen habe ich beim Hosting von Blogs?

Wie schon geschrieben, blogge ich nun schon seit mehr als 15 Jahren. In dieser Zeit hat sich das Hosting sehr verändert, aber auch die Anforderungen der Content Management Systeme.

Entsprechend lege ich heute auf andere Sachen Wert, als früher. Die Ladezeit ist sehr wichtig geworden. Nicht nur für Google und die Rankings, auch für das Nutzungserlebnis der Besucher. Ich habe mehrmals den Hosting-Anbieter gewechselt, um eine bessere Leistung zu bekommen. Das hat sich sehr positiv auf die Besucherzahlen meiner Blogs ausgewirkt.

Zudem ist sehr gutes Hosting heute relativ günstig, so dass du für deinen neuen Blog nicht viel Geld für das Hosting ausgeben musst. Aber du solltest hier auch nicht an der falschen Stelle sparen, denn gutes Hosting ist die Basis für einen erfolgreichen Blog.

Was ist für dich der wichtigste Faktor bei der Hoster-Wahl?

Ergebnisse

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Blog-Hosting?

WERBUNG

Schreibe einen Kommentar