Meine Hosting Erfahrungen

Meine eigenen Erfahrungen bzgl. des Hosting von Websites ist mittlerweile sehr umfangreich.

Seit Mitte der 90er Jahre, nachdem ich während meines Studiums das Internet entdeckt und lieben gelernt habe, erstelle ich Websites. Dafür war von Anfang an natürlich auch Webspace notwendig.

Was ich in den letzten gut 15 Jahren gelernt und welche Erfahrungen ich mit Hostern gemacht habe, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Hobby-Hosting

Während meines BWL-Studiums war die Website-Erstellung natürlich nur ein Hobby.

Ich habe HTML gelernt und erste Test-Websites erstellt. Danach habe ich mir CSS und schließlich PHP samt Datenbank-Programmierung beigebracht.

Die Anforderungen an den Webspace sind damals also schon angestiegen. Reichte zu Beginn noch irgendein kostenloser Webspace mit Werbung, musste es später schon ordentliches Shared Hosting mit PHP und MySQL Unterstützung sein.

Natürlich habe ich schon damals gemerkt, dass es da eine große Bandbreite gab, so dass man auch bei Shared Hosting Angeboten genau hinschauen sollte.

Für den Anfang war aber vor allem der Preis ausschlaggebend.

Zeit als Angestelter

Nach meinem Studium bin ich als Multimedia-Manager (ja, das war die Zeit, in der solche Begriffe gerade angesagt waren ;-)) in ein mittelständisches Unternehmen gegangen.

Werbung

Dort war ich dann vor allem für die firmeneigenen Websites zuständig. Neben der deutschen Homepage wurden internationale Ableger und ein Online-Shop aufgebaut.

Da konnte ich natürlich ganz andere und neue Erfahrungen sammeln und das betraf auch das Hosting. Die Firmen-Sites liefen auf einem Inhouse-Server und auch wenn ich nicht die technische Betreuung des Servers inne hatte, so konnte ich mir da doch einiges abschauen und viel neues lernen.

Kunden-Hosting

Als ich dann 2006 in die Selbständigkeit gewechselt bin, hatte ich also bereits einige Erfahrungen sammeln können. Das alles war jedoch nichts gegen das, was nun kam.

Ich habe mich als Webentwickler selbständig gemacht. Dafür habe ich zum einen mein eigenes CMS programmiert, da die damals vorhandenen für meine Zwecke entweder überdimensioniert oder zu kompliziert waren. Meistens beides.

Deshalb habe ich mich nun unter anderem bei All-Inkl als Reseller betätigt und habe für die unterschiedlichen Kundenprojekte das jeweils passende Hosting ausgesucht.

Deshalb habe ich in kürzester Zeit eine Menge neue Dinge über das Hosting und die verschiedenen Varianten gelernt.

Eine Nebenwirkung war es zudem, dass ich mit einer ganze Reihe verschiedener Hoster zusammen gearbeitet habe. Da waren recht obskure lokale Anbieter dabei, die manche Kunden mitgebracht haben.

Projekt-Hosting

Mit der Zeit habe ich während meiner Selbständigkeit dann auch eigene Projekte umgesetzt. Dazu gehören vor allem Blogs, ein Forum und Affiliate Websites.

Bei meinem Blog www.selbstaendig-im-netz.de habe ich in den letzten 5 Jahren einige Hoster-Umzüge mitgemacht.

Gestartet habe ich den Blog bei 1Blu, wo ich einen normalen Shared Hosting Tarif hatte. Das funktionierte für die erste Zeit auch sehr gut. Dann aber wuchs der Traffic und mein Blog wurde langsamer und fiel auch mal kurzzeitig aus.

Nun hatte ich die Wahl einen höheren Tarif zu wählen oder zu einem anderen Hoster zu wechseln. Aus verschiedenen Gründen bin ich dann zu DomainFactory gewechselt.

Der Name hatte mich erst etwas abgeschreckt, da ich dachte, die machen nur etwas mit Domains. Aber die Qualität und der Service hat mich am Ende überzeugt.

Dort habe ich dann erst ein Managed Hosting Paket gewählt und bin dann später, nachdem der Traffic weiter gestiegen ist, auf einen Managed Server umgestiegen.

Dieser kostet mich zwar nun pro Monat eine dreistellige Summe, aber dafür läuft der Blog stabil und der Service ist sehr gut. Und da ich mit „Selbständig im Netz“ gutes Geld verdiene (zwischen 3.000 und 4.000 Euro im Monat) ist es mir die Investition wert.

Übrigens sind sofort nach dem Wechsel auf den Server die Traffic-Zahlen um 10% gestiegen.

Fazit

Und so habe ich also in der Vergangenheit bereits eine Menge Erfahrungen im Bereich Hosting sammeln können.

Natürlich weiß ich nicht alles und selber möchte ich keinen Root-Server betreuen müssen, aber welche Rolle des Hosting beim Geschäftserfolg spielt und wie man das ideale Hosting für das eigene Online-Business auswählt, damit kenne ich mich aus.

Und das ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg.

WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.