Lohnt sich ein Homepage Baukasten? Die besten Website Baukästen für Selbstständige, Affiliates, Firmen, Online-Shops …

Mit einem Homepage Baukasten kann man heute sehr einfach eine eigene Website erstellen. Was diese Baukästen bieten, was sie kosten und ob sie sich lohnen, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem schildere ich meine eigenen Erfahrungen, gehe auf Vorteil und Nachteile ein und gebe Tipps, was die meiner Erfahrung nach besten Website Baukästen für Selbstständige, Affiliates, Firmen und andere Nutzer sind.

Was ist ein Homepage Baukasten?

Das ist die erste wichtige Frage. Unter einem Homepage Baukasten versteht man einen Online-Service, bei dem man ohne technisches Wissen mit nur wenigen Klicks eine eigene Website erstellen kann.

Dazu wird man in der Regel nach der Anmeldung durch mehrere Schritte geführt, in denen man sich ein fertiges Layout aussuchen kann und ein paar Einstellungen für die Website vornimmt. Und nach wenigen Minuten ist die eigene Website fertig, zumindest im Großen und Ganzen.

Man kann dann noch einige Details anpassen, wie das Logo, die Farben und auch Bilder. Und natürlich muss man noch für das Wichtigste sorgen, die Inhalte. Diese sind aber auch sehr einfach zu erstellen in einer Oberfläche, die an Word erinnert.

Man muss sich auf jeden Fall nicht um irgendwelche technischen Dinge kümmern, keine Dateien updaten, keine Datenbank verwalten, nichts kompliziertes konfigurieren etc.. Das übernimmt alles der Homepage Baukasten Anbieter, so dass man sich nur um die Inhalte der eigenen Website kümmern muss.

Was bietet ein Homepage Baukasten?

Welche Features und Möglichkeiten ein Homepage Baukasten bietet, ist unterschiedlich. In den letzten Jahren sind diese aber immer mächtiger geworden und bieten viele Möglichkeiten.

Eine Domain ist natürlich immer dabei (außer in kostenlosen Test-Tarifen), genauso wie viele Layout-Vorlagen. Je nach Anbieter kann man zwischen hunderten Layout-Vorlagen wählen, die zudem relativ einfache Anpassungs-Möglichkeiten besitzen und natürlich responsiv sind, also auch auf Smartphones gut aussehen.

Jimdo Homepage Baukasten

Moderne Website Baukästen bieten oft Drag and Drop Anpassungen (also einfach Inhalte an die gewünschte Stelle ziehen), Bilder-Galerien, eine integrierte Bildarbeitung, Video- und Audio-Einbindung, Unterstützung externer Services (wie Google Analytics oder Google AdSense) und einiges mehr. Auch an die Suchmaschinenoptimierung haben viele Baukasten Anbieter mittlerweile gedacht, auch wenn diese nicht ganz so ausgefeilt ist, wie bei einem SEO-Plugin.

Nicht alle, aber einige Website Baukästen erlauben es zudem einen Blog anzulegen oder einen Online-Shop zu starten. Ebenso findet man teilweise umfangreiche Stockfoto-Galerien, die man kostenlos auf der eigenen Website nutzen kann.

Einige interessante Homepage Baukästen habe in hier genauer vorgestellt.

Neben spezialisierten Homepage-Baukästen gibt es diese mittlerweile auch bei vielen größeren und kleineren Hosting-Anbietern.

Wix Homepage Baukasten

Vorteile und Nachteile

Die genannten Punkte gehören auf jeden Fall zu den Vorteilen eines Homepage Baukastens, aber es gibt natürlich auch Nachteile, zum Beispiel im Form von Einschränkungen.

Vorteile

Gerade für technische Laien, die sich nicht mit irgendwelchen komplizierten Einstellungen, Plugin-Installationen oder sonstigen Dingen beschäftigen wollen, bietet ein Homepage Baukasten eine gute Lösung. Hier kümmert sich der Anbieter um alle technischen Dinge und so spart man viel Zeit und Nerven.

Damit sinkt der Pflege- und Verwaltungsaufwand deutlich und diesen sollte man nicht unterschätzen. Die Websites und Blogs, die ich mit einem selbst installierten WordPress betreibe, benötigen regelmäßig Updates und immer mal wieder machen auch die Layouts oder Plugins Probleme.

Auch wenn sich die Homepage Baukästen natürlich unterscheiden, so ist deren Bedienung mittlerweile oft einfach und intuitiv. Man wird Schritt für Schritt durch die Erstellung geführt und auch später ist es zum Beispiel mit Drag and Drop sehr einfach, Anpassungen vorzunehmen und Inhalte zu erstellen. Auch die WYSIWYG Inhalts-Bearbeitung (wie bei Microsoft Word zum Beispiel) vereinfacht die Benutzung sehr. Man muss sich gar mit HTML oder CSS beschäftigen und kann dennoch schön formatierte Inhalte erstellen.

Jimdo Website Baukasten Beispiel

Hinzu kommt, dass diese Baukästen viele zusätzliche Funktionen mitbringen, die man einfach nutzen kann. Von kleinen privaten Websites bis hin zum großen Online-Shop ist da grundsätzlich alles möglich.

Auch auch das Design ist schnell erledigt, denn man kann meist aus einer großen Anzahl Layout-Vorlagen wählen, die modern und reponsiv sind, und zudem leicht angepasst werden können.

Nachteile

Zu den Nachteilen der Homepage Baukästen zählt sicher, dass man am Ende dennoch eingeschränkt ist. Für WordPress gibt es z.B. über 50.000 kostenlose Plugins und eine Menge sehr guter Premium-Plugins. Diese bieten zusätzliche Funktionen, die natürlich nicht alle von einem Homepage Baukasten angebildet werden können.

So gibt es zum Beispiel spezielle Plugins für das Amazon Partnerprogramm, wie z.B. AAWP, die es erlauben sehr schöne Produkt-Boxen, Angebote, Bestseller-Listen und mehr anzuzeigen. Das ist in dieser Form bei einem Baukasten nicht möglich.

Auch beim Layout gibt es zwar eine größere Auswahl, aber das ist kein Vergleich mit den vielen kostenlosen WordPress-Themes.

Und sollte man später mal ein ganz besonderes Feature benötigen, wenn die Website gewachsen ist, kann man das nicht einfach programmieren (lassen), wie das bei einem normalen Content Management System möglich wäre. Man muss hoffen, dass der Anbieter so eine Funktion bereitstellt.

Mit einem Baukasten bindet man sich zudem an einen speziellen Anbieter und kann nicht einfach wechseln. Das ist bei einer WordPress-Website natürlich ganz anders, wo ich schnell und einfach zu einem anderen Hoster wechseln kann.

Hinzu kommt, dass man für eine Homepage Baukasten Website pro Monat mehr bezahlt, als für normales Webhosting, auf dem man dann ein kostenloses CMS installiert. Man bezahlt hier also etwas mehr für den größeren Komfort und weil man Zeit spart.

Was kostet ein Homepage Baukasten?

Weil wir gerade beim Preis sind. Diese liegen pro Monat etwas über den normalen Hosting-Tarifen.

So kostet der bekannte Website Baukasten von Jimdo* im günstigsten Tarif 9 Euro pro Monat (auch wenn es immer mal wieder Angebote gibt). Wer mehr Leistung und z.B. schon fertige Rechtstexte möchte, bezahlt gut und gerne 20 Euro im Monat oder mehr.

Der sehr große internationale Website Baukasten Wix kostet inkl. Domain mindestens 10 Euro pro Monat. Wer mehr Features benötigt, bezahlt auch hier teilweise deutlich mehr.

Andere Anbieter gibt es zum Teil auch für 5 oder 6 Euro im Monat, aber diese Einstiegstarife sind auf bestimmte Features begrenzt und eher nur für einfache Websites gedacht.

Gibt es kostenlose Homepage Baukästen?

Wirklich kostenlos ist kein Homepage Baukasten. Die meisten Anbieter haben zwar auch einen kostenlosen (Test-)Tarif, aber dieser beinhaltet keine Domain und ist auch sonst zeitlich oder bzgl. der Funktionen stark eingeschränkt.

Aber diese kostenlosen Test-Möglichkeiten sind natürlich gut geeignet, um so einen Baukasten mal auszuprobieren und herauszufinden, ob man mit dessen Bedienung grundsätzlich zurechtkommt. Man kann zudem die möglichen Features schon mal begutachten und einschätzen, ob diese für die eigene Website ausreichen.

Für den produktiven Einsatz fallen später aber immer Kosten an.

Welcher Website Baukasten ist am besten für …?

Es gibt eine große Anzahl an Website Baukästen und ich habe in den vergangen Jahren viele davon ausprobiert. Im Folgenden gebe ich Empfehlungen, welcher Website Baukasten am besten für eine bestimmte Art Website bzw. Kunde ist.

Eine generelle Empfehlung ist es, für professionelle Websites einen deutschen oder zumindest einen europäischen Anbieter zu nutzen, das der Datenschutz auch beim Hosting immer wichtiger geworden ist.

Selbstständige

Wer als Selbstständiger eine eigene Website benötigt, um die eigenen Leistungen und Angebote regional zu präsentieren, kann mit einem Website Baukasten sehr schnell eine Website erstellen. Diese Website muss meist einmal erstellt werden und bedarf nicht viel Pflege oder besonderer Features.

Ich würde hierzu die beiden Website Baukästen von IONOS* und Alfahosting* empfehlen. Diese bieten alle notwendigen grundlegenden Funktionen und sind recht günstig.

Firmen

Für eine größere Firmenwebsite benötigt man meist mehr Features und zum Beispiel Möglichkeiten zur Kontakt-Aufnahme mit potentiellen Kunden, Bewertungsmöglichkeiten etc..

Als Empfehlung kann ich hier die modernen Baukasten Wix* und Jimdo* geben. Beide Anbieter bieten zusätzliche Features, die für Firmenwebsites interessant sind und zudem professionellen Business-Support.

Affiliates

Eine Affiliate Website benötigt etwas andere Funktionen, als eine normale Website. Bei Jimdo* und Alfahosting* stimmt nicht nur die Leistung, sondern es ist hier auch problemlos möglich Affiliatelinks und Banner einzubinden.

Baukasten-Tipps für Affiliates habe ich hier schon mal gegeben.

Blog

Ein Blog funktioniert ganz anders, als eine normale Website. Die chronologische Anzeige von Inhalten, Kommentar-Funktion und mehr muss hier vorhanden sein.

Hier kann ich vor allem Wix* und Jimdo* empfehlen, die beide eine gute Blog-Integration anbieten, was bei anderen Anbietern oft nicht der Fall ist.

Online-Shop

Ein Online-Shop ist nochmal was ganz anderes, sowohl was die technischen Funktionen (Warenkorb, Kundenkonto, Sicherheit …) angeht, als auch die rechtlichen Anforderungen. Deshalb würde ich hier ganz besonders zu einem EU-Anbieter raten.

Jimdo* bietet hier schon relativ günstig eine Shop-Baukasten-Lösung an. Noch mehr Features bietet IONOS* mit einem extra Online-Shop Modul.

Lohnt sich ein Homepage Baukasten?

Das hängt natürlich sehr stark von den eigenen Fähigkeiten, Zielen und Bedürfnissen ab.

Preislich wird man bei einem Homepage Baukasten immer etwas (oder sogar deutlich) höher liegen, als mit einem normalen Hosting-Tarif. Das ist aber natürlich auch verständlich, da der Anbieter die ganze technische Verwaltung übernimmt und man zudem Bonus-Inhalte bekommt, wie ein fertiges Layout.

Die oben genannten Vorteile eines Homepage Baukastens sind aber schon sehr deutlich und gerade für alle jene, die sich technisch mit der Website-Erstellung nicht so gut auskennen, ist ein Baukasten ideal, um problemlos und schnell zur eigenen Website zu kommen.

Dabei bieten die verschiedenen Baukästen jeweils eigene Stärken und Schwächen und deshalb habe ich passende Empfehlungen gegeben, die in vielen Fällen gut passen. Dennoch ist es wichtig, dass man selbst diese Baukästen ausprobiert und ein Gefühl dafür bekommt, wie es sich damit arbeitet und ob spezielle Wünsche dort erfüllt werden. Da man sich langfristig an so einen Anbieter bindet, sollte die Auswahl sorgfältig erfolgen.

Wer dagegen technisch bewandert ist und keine Einschränkung bei der Integration neuer Funktionen möchte, der sollte dann doch lieber einen normalen Hosting-Tarif nutzen und ein Content Management System, wie z.B. WordPress, nutzen. Da ist zwar der Erstellungs- und Pflegeaufwand höher und man muss sich ein wenig in die Technik einarbeiten, aber speziell WordPress ist mittlerweile so einsteigerfreundlich, dass die allermeisten damit sehr gut klarkommen. Von den tausenden Plugins und Layout-Vorlagen habe ich ja schon berichtet. Zudem kann man hier auch selbst etwas programmieren (lassen).

Mich würde nun am Ende sehr interessieren, welche Erfahrungen ihr mit Homepage Baukästen sammeln konntet, welche Vorteile und Nachteile ihr seht und welche Anbeiter-Empfehlungen ihr geben könnt. Hinterlasst gern einen Kommentar. Das würde mich sehr freuen.

Wie sind deine Erfahrungen mit einem Homepage Baukasten?

Ergebnisse

WERBUNG

Schreibe einen Kommentar